Mitarbeiterberichte

In unseren Mitarbeiterberichten und -videos erzählen AVM-Kollegen von ihrem Einstieg und ihren Jobs im führenden Berliner IT-Unternehmen und was "Arbeiten bei AVM" für sie persönlich bedeutet. Was alle verbindet: Spaß an der Arbeit, Begeisterung für Neues und jede Menge Teamgeist.

Romina Müller

Sales Operations

Schon seit 10 Jahren arbeite ich bei AVM und kein einziger Tag war langweilig. Meine Freunde ziehen mich damit schon auf. Aber es ist genau so. Ich kann meinen Bereich aktiv mitgestalten und fühle mich positiv gefordert. Manchmal bin ich heute noch baff, wie schnell das Team gewachsen ist und was wir gemeinsam aufgebaut haben. AVM bedeutet für mich Professionalität, Zusammenhalt und Wertschätzung.

Meine Arbeit wird wahrgenommen

Mein erster Job bei AVM war die Teamassistenz im internationalen Vertrieb, mit dem wir damals so richtig losgelegt haben. Heute leite ich ein zehnköpfiges Team, das dem Vertrieb direkt zuarbeitet. Also alles rund um Bestellungen, Warenlieferungen und das Auswerten der Vertriebsarbeit. Besonders spannend finde ich, die Zusammenarbeit im Team zu organisieren und den Wissenstransfer untereinander zu unterstützen – zum Beispiel, wenn wir ein neues Reporting-Tool entwickeln.

Ein Unternehmen für lange Zeit

Die Unternehmensgröße von AVM ist genau das Richtige für mich: strukturierter als ein Start-up und persönlicher als ein Konzern. Ich habe viele Möglichkeiten mich einzubringen und werde eben auch noch gesehen. Viele Kolleginnen und Kollegen sind schon lange und mit viel Herzblut dabei. Ich finde, wir sind alle von einem ähnlichen Schlag: professionell, freundlich, hilfsbereit und haben gern Spaß. Und wenn man Spaß bei der Arbeit hat, zieht man automatisch am selben Strang.