Einsteigerberichte

In unseren Einsteigerberichten erzählen AVM-Mitarbeiter, wie ihnen der Einstieg beim Berliner Kommunikationsspezialisten gelungen ist und was „Arbeiten bei AVM“ für sie bedeutet. Neben Spaß an der Arbeit und Lust an Neuem verkörpern die Berichte auch Begeisterung, Inspiration und Innovation – und somit den Kern der AVM-Unternehmensphilosophie.

Christian Schwarz

Kommunikation Online/Social Media

„Ich arbeite jetzt bei AVM.“
„Bei wem?“
„Das sind die mit der FRITZ!Box.“
„Achso… so eine habe ich auch!“

So oder so ähnlich liefen Gespräche über meine neue Arbeit im Familien- oder Freundeskreis in der ersten Zeit ab. Wenn ich ehrlich bin, ging es mir im Vorfeld nicht viel anders: Zwar wusste ich, dass die Berliner Firma AVM hinter der kleinen roten Wunderkiste steckt und eine hohe Reputation genießt – viel mehr aber auch nicht. Als ich mich nach meiner Bewerbung plötzlich im Vorstellungsgespräch wiederfand, begann ich, das Unternehmen hinter FRITZ! kennenzulernen.

Website-Roadie bei AVM

Heute kann ich sagen, dass sich der Blick hinter die Kulissen durchaus lohnt: Als Teil der Onlinekommunikation gehört es nicht nur zu meinen Aufgaben, Inhalte für avm.de, den Kundennewsletter und unsere Social-Media-Kanäle zu produzieren, ich schreibe auch Artikel für das interne Magazin, mache Fotos von Mitarbeitern und tausche mich viel mit den Kollegen über aktuelle und künftige Projekte aus. Außerdem gehört die Pflege der Website sowie der einzelnen Kanäle zu meinem Tätigkeitsfeld. Man könnte also sagen, wir in der Onlinekommunikation sind die Website-Roadies bei AVM: Wir bereiten im Hintergrund die Bühne vor, bauen das Equipment auf und bieten den Fans eine Plattform, damit die Produkte im Rampenlicht stehen und die Show weitergehen kann!

Fairer Bewerbungsprozess & leichter Einstieg

Insgesamt gab es vor der Vertragsunterzeichnung zwei Vorstellungsgespräche, in denen sich in entspannter Runde sehr viel Zeit genommen wurde. Man merkt, dass tatsächlich Interesse an der Person hinter dem Lebenslauf besteht. Der Einstieg selber war angenehm einfach: Die nach einer Führung durch alle Abteilungen in zwei Gebäuden unvermeidbare Reizüberflutung hatte sich schnell wieder gelegt und ich bin in mein Aufgabenfeld hereingewachsen. Dazu haben auch die netten und jederzeit hilfsbereiten Kollegen beigetragen.

Von den Brettern, die die Welt bedeuten, auf die digitale Bühne

Inhalte schaffen und auf verschiedenste Weise vermitteln, war schon immer mein Ding. Neben der Schulzeit sammelte ich wertvolle Erfahrung auf den Bühnen des Landestheaters in meiner Heimat Neustrelitz. Ein Bachelorstudium der Germanistik/Skandinavistik sowie der Master „Sprache und Kommunikation“ in Greifswald haben mich perfekt auf diese Art von Arbeit vorbereitet. Nach ersten Erfahrungen im Online-Marketing war die Zeit im Juli 2014 reif für eine neue Herausforderung bei AVM. Mittlerweile habe ich einen sehr guten Überblick über meine Aufgaben, lerne aber noch viel und habe die Möglichkeit, mich einzubringen.