Einsteigerberichte

In unseren Einsteigerberichten erzählen AVM-Mitarbeiter, wie ihnen der Einstieg beim Berliner Kommunikationsspezialisten gelungen ist und was „Arbeiten bei AVM“ für sie bedeutet. Neben Spaß an der Arbeit und Lust an Neuem verkörpern die Berichte auch Begeisterung, Inspiration und Innovation – und somit den Kern der AVM-Unternehmensphilosophie.

Markus Quär

Software-Entwicklung

Mit dem Bachelorabschluss in Spieleprogrammierung in der Hand, ging es nach dem dreijährigen Studium an der Hochschule Trier auf die Suche nach einem Sprungbrett in die berufliche Karriere. Interdisziplinär und herausfordernd sollte der neue Job sein und einen kreativen Freiraum bieten, der die Entfaltung eigener Ideen und intrinsisch motivierter Ziele fördert. Mit einer Affinität zur Netzwerkprogrammierung bewarb ich mich schließlich bei AVM, nachdem ich auf der Internetpräsenz von AVM auf eine vakante Stelle aufmerksam wurde, die mir genau dieses Gesamtpaket bot.

Der Grundstein für eine gemeinsame Zukunft

Prompt erhielt ich eine Rückmeldung und wurde zu einem ersten Vorstellungsgespräch nach Berlin eingeladen, das in einer sehr angenehmen und professionellen Umgebung stattfand. Die freundliche Art und das stets adäquate Verhalten der Gesprächspartner hinterließen einen sehr positiven Eindruck, welcher im zweiten Vorstellungsgespräch bestärkt wurde. Ich war mir sicher, dass ich hier gerne arbeiten würde und meine Kompetenzen im multimedialen Umfeld sinnvoll einsetzen kann und unterschrieb den Anstellungsvertrag. Während meiner Umzugsvorbereitungen von Rheinland-Pfalz nach Berlin erhielt ich von AVM Unterstützung und freute mich schon auf meinen ersten Arbeitstag.

Innovativ, nachhaltig, weitreichend!

Seit Mitte Februar bin ich nun Teil des Wide Area Networking Teams und gestalte die Entwicklung sowie die technische Implementierung von innovativen Kommunikationskomponenten und internationalen IEEE Standards innerhalb des FRITZ!OS aktiv mit. Gleich zu Beginn wurde ich mit Aufgaben betraut, die meine Medienkompetenzen im Zusammenhang mit interaktiven Spielen fordern. Diese Tätigkeit hatte direkten Einfluss auf die Nutzererfahrung von Millionen von Spielern europaweit, die eine FRITZ!Box als zentrales Tor zur digitalen Welt verwenden.