Einsteigerberichte

In unseren Einsteigerberichten erzählen AVM-Mitarbeiter, wie ihnen der Einstieg beim Berliner Kommunikationsspezialisten gelungen ist und was „Arbeiten bei AVM“ für sie bedeutet. Neben Spaß an der Arbeit und Lust an Neuem verkörpern die Berichte auch Begeisterung, Inspiration und Innovation – und somit den Kern der AVM-Unternehmensphilosophie.
Romina Müller

Romina Müller

Backoffice Vertrieb International

Nach Abschluss meines Studiums “International Management“ in Karlsruhe arbeitete ich zunächst als Assistentin der Geschäftsführung bei einem mittelständischen Unternehmen der Webentwicklung. Ich wollte meine hier gesammelten Erfahrungen im Controlling weiter ausbauen, suchte gleichzeitig aber auch nach neuen Herausforderungen. Der IT-Branche wollte ich dabei treu bleiben.

Vom Produkt und Unternehmen begeistert

Während der Jobsuche in Berlin fiel meine Wahl auf AVM. Eine FRITZ!Box hatte ich bereits zu Hause und war von ihrer Benutzerfreundlichkeit begeistert. Die zahlreichen Auszeichnungen sowohl für die Produkte als auch als Top-Arbeitgeber bestärkten meinen Entschluss.Der positive erste Eindruck wurde in den netten Vorstellungsgesprächen bestätigt. Hier wurde deutlich, dass ich meine im Auslandstudium gesammelten Erfahrungen im internationalen Vertrieb sinnvoll einbringen könnte. Damit war meine Entscheidung für AVM gefallen.

Ich gestalte meine Abteilung aktiv mit

Dank der offenen und jederzeit hilfsbereiten Kollegen fühlte ich mich bereits nach kurzer Zeit nicht mehr wie “die Neue“. Der freundschaftliche Umgang und eine grandiose Weihnachtsfeier haben das Einleben sehr erleichtert. Die strukturierte Einarbeitung half mir sehr bei der Orientierung im neuen Job. Meine neu entstehende Abteilung ermöglicht mir, diese aktiv mitzugestalten und mich direkt einzubringen. In meiner Rolle als Backoffice im internationalen Vertrieb überwache ich die Abrechnungen mit Distributoren und Händlern. Von mir erstellte Auswertungen erleichtern meiner Abteilung die Entscheidungsfindung im täglichen Geschäftsbetrieb.

Nach nunmehr 6 Monaten kann ich verstehen, warum so viele Kollegen schon weit über zehn Jahre mit an Bord sind. Auch wenn ich einige hundert Kilometer überbrücken musste: Für AVM lohnt sich selbst der weiteste Umzug!